Zeitung zum 1. Mai 2017 erschienen!

1. Mai 2017 Perspektive Kommunismus Plakat

Klassenkampf, Revolution, Sozialismus – im Kontext des 1. Mai setzen wir die Forderung nach einer Perspektive jenseits des Kapitalismus auf die Tagesordnung. Weltweit gehen am internationalen Kampftag der ArbeiterInnenklasse Menschen auf die Straße, um für ein selbstbestimmtes Leben und gegen Ausbeutung und Unterdrückung zu demonstrieren.
Gründe auf die Straße zu gehen gab es im vergangenen Jahr viele. Sei es das Erstarken der Rechten, die Angriffe auf die Lebens- und Arbeitsbedingungen der Lohnabhängigen oder die zunehmende imperialistische Aggression, die immer wieder neue Kriege nach sich zieht.

Am 1. Mai führen wir die Kämpfe aus den verschiedenen Teilbereichen revolutionärer Politik zusammen. Denn ohne eine Überwindung der kapitalistischen Verhältnisse werden diese gesellschaftlichen Widersprüche immer wieder aufbrechen. Auch 2017 beteiligen wir, die in Perspektive Kommunismus organisierten Gruppen, uns bundesweit in mehreren Städten an den antikapitalistischen 1. Mai-Aktivitäten. Die Zeitung zum Revolutionären 1. Mai beinhaltet Informationen, Analysen und Debattenbeiträge zu aktuellen politischen Themen.

Themen: Leitartikel - Unsere Wahl: Klassenkampf, Revolution, Sozialismus. | Geschichte: 100 Jahre Oktoberrevolution | Klassenkampf: Kapitalismus macht krank | Kampagnen: Gemeinsam gegen den G20-Gipfel in Hamburg | Internationalismus: Nein zur Diktatur in der Türkei! | Kreuzworträtsel & Termine

Die Zeitung kann gerne über unsere Homepage oder die beteiligten Gruppen bestellt werden.

1.Mai-Zeitung 2017 als PDF

Türkei: Auf dem Weg in den Faschismus?

Die aktuelle diplomatische Eskalation zwischen der Türkei und einigen EU-Staaten, im Streit um Wahlkampfauftritte türkischer Regierungsmitglieder in Europa, ist in aller Munde. Im Vorfeld des Referendums, um das geplante Präsidialsystems, das die Alleinherrschaft Erdogans weiter festigen soll, gerät damit die Situation in der Türkei selbst etwas aus dem Blick. Um die momentane Entwicklung, abseits von verbalen Drohungen und Wahlkampfgetöse einordnen zu können, lohnt eine Betrachtung politischer, historischer und ökonomischer Hintergründe der Umbrüche in der Türkei.


Broschüre als PDF

Unsere Website ist wieder online

In den vergangenen Tagen war unsere Website leider nicht erreichbar. Grund dafür waren technische Probleme mit dem Server, die jetzt aber behoben werden konnten. In wenigen Wochen heißt es wieder: Heraus zum Revolutionären 1. Mai 2017! In Kürze veröffentlichen wir eine Terminsammlung zu Aktionen und Veranstaltungen, die rund um den 1. Mai in mehreren Städten organisiert werden.

Gemeinsam gegen den G20-Gipfel in Hamburg 2017

Am 7. und 8. Juli 2017 findet der G20-Gipfel in den Messehallen mitten in Hamburg statt. Dagegen entwickelt sich ein breiter und vielfältiger Widerstand. Geplant sind unter anderem eine autonome Vorabenddemo am 6. Juli 2017, Blockaden des Gipfels und der kapitalistischen Infrastruktur sowie eine Großdemonstration am 8. Juli 2017. Die G20 stehen für Kriege, Militarisierung, Ausbeutung und Unterdrückung. Wir rufen dazu auf, im Juli nach Hamburg zu fahren und den Herrschenden ihre Show zu vermiesen. Wir gehen auf die Straße, um deutlich zu machen, dass eine Alternative zum bestehenden System der Konkurrenz und des Verwertungszwanges, nur durch einen Bruch mit dem Kapitalismus möglich ist.

Aufruf von Perspektive Kommunismus (PDF)

Weitere Infos

TTIP, CETA, Kapitalismus... auf den Müllhaufen der Geschichte!

Am 17. September demonstrierten bundesweit hunderttausende Menschen gegen die geplanten Freihandelsabkommen TTIP und CETA. Im folgenden findet ihr unseren Aufruf zu den Protesten und eine kurze Einschätzung zu den Freihandelsabkommen.

Die Versprechen sind immer dieselben: Die Freihandelsabkommen TTIP und CETA mit den USA, Kanada und der EU als Vertragspartner sollen der Weltbevölkerung Wohlstand und Wachstum bescheren. Doch wie immer, wenn die herrschende Eliten an Wirtschaftsabkommen tüfteln, um auf kapitalistische Krisen zu reagieren, geht das mit verheerenden Folgen für die ArbeiterInnen einher. Denn bei den geplanten Freihandelsabkommen TTIP und CETA handelt es sich um ein transatlantisches Klassenprojekt und damit um einen massiven Angriff auf die Klasse der Lohnabhängigen.

Aufruf von Perspektive Kommunismus

1. Mai 2016 – Aktivitäten am Internationalen Kampftag

Rund um den Globus beteiligten sich am 1. Mai 2016 Menschen an Aktivitäten zum internationalen Kampftag der lohnabhängigen Klasse. In Seattle, Santiago, Bogota, Istanbul, Paris, London und vielen weiteren Städten zogen AktivistInnen mit Demonstrationen durch die Städte um gegen die Auswüchse des globalen Kapitalismus und für eine revolutionäre Perspektive einzutreten.

In zahlreichen deutschen Städten ließen es sich ebenfalls tausendeMenschen nicht nehmen am 1. Mai für eine solidarische Gesellschaft und gegen Sozialabbau, Aufrüstung, Rechtsruck und imperialistische Kriege auf die Straße zu gehen.

Bericht und Bilder

1.Mai-Zeitung erschienen!

Unsere 1.Mai-Zeitung ist erschienen !Der 1.Mai ist wie kein anderer der Tag, an dem wir uns nicht nur mit den täglichen Abwehrkämpfen gegen Krieg, Sozialabau, Rechtsruck oder patriarchale Unterdrückung beschäftigen, sondern an dem die Perspektive einer revolutionären Überwindung des Kapitalismus und der Aufbau einer sozialistischen Gesellschaft im Vordergrund stehen. Die Gruppen der Perspektive Kommunismus beteiligen sich daher bundesweit in sechs Städten an antikapitalistischen und revolutionären Mai-Aktivitäten. Die 1.Mai-Zeitung soll die Mobilisierung unterstützen und weitergehende Informationen und Analysen liefern.                                                                                                          Außerdem ist in der diesjährigen Zeitung ein Gastbeitrag der Antikapitalistischen Aktion Bonn erschienen.

Themen: Alternativlos: Solidarität statt Konkurrenz | International: Krieg in der Türkei, Solidarität mit Rojava | Frauenkampf: Antifeminismus von Rechts | Flucht: Ursachen bekämpfen - nicht Flüchtlinge | Antifa: Klassenkampf statt rassistische Spaltung | Klassenkampf: Offensiv kämpfen statt Sozialpartnerschaft | TTIP: Die Freiheit auszubeuten

Die Zeitung kann gerne über unsere Homepage oder die beteiligten Gruppen bestellt werden.

1.Mai-Zeitung 2016 als PDF

 

Seiten