Aktivitäten zur Novemberrevolution in verschiedenen Städten

Die historische und politische Bedeutung der Novemberrevolution für die revolutionäre Linke heute schlägt sich nicht nur in der Debatte in der Bewegung, in Veröffentlichungen und Veranstaltungen nieder.

In verschiedenen Städten haben wir zusammen mit befreundeten GenossInnen in kleinerem Rahmen versucht, mit Aktionen im öffentlichen Raum und Ausstellungen in linken Räumen einen greifbaren Zugang zu den Kämpfen zu entwickeln, der über die – glücklicherweise zahlreichen – Diskussions- und Bildungsangebote in der linken Bewegung hinausreicht.

Ausstellung in Villingen-Schwenningen

 

Ausstellung in Stuttgart

 

Gedenkplakatierung zum Mord an Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht in München und Stuttgart

 

Beteiligung an der Berliner LLL-Demonstration aus Hamburg, Burg und NRW

 

Hier noch ein Link zu unserer Broschüre zur Novemberrevolution:

Broschüre als PDF herunterladen


Veranstaltungstipp für Stuttgart:

Am 11. Februar findet in Stuttgart eine weitere Veranstaltung zu dem Thema statt, organisiert von der Revolutionären Aktion Stuttgart gemeinsam mit Zusammen Kämpfen (ZK). Bernd Langer wird Einblicke in sein neues Werk “Flamme der Revolution” geben und dabei vor allem auf den Januaraufstand eingehen, in dessen Folge reaktionäre Freikorps Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht ermordeten.

Montag, 11. Februar, 19 Uhr
Stadtteilzentrum Gasparitsch
Mehr Infos: www.revolutionaere-aktion.org